Die Kunden von HanseClimbing sorgen für das Auskommen aller Mitarbeiter.

Wer zufrieden ist, beauftragt uns wieder, kommt wieder zur Schulung, kauft wieder bei uns ein.

Unser Bestreben ist, dass alle unsere Kunden wieder kommen, und dass alle unsere Kunden uns weiter empfehlen.

Wir sind zufrieden mit unserer Arbeit, wenn wir den messbaren und / oder empfundenen Eindruck haben, dass dies alles zutrifft.

Daher hat sich HanseClimbing zur Aufgabe gemacht, …

… auf Anliegen von Kunden schnell und umfassend zu reagieren,

… Sonderwünsche – wenn möglich – zu erfüllen,

… unsere Aufträge, die Schulungen, den Handel mit größtmöglicher Sorgfalt zu erledigen,

… auf Kritik oder Beschwerden kulant und entgegenkommend zu reagieren,

… Fehler nicht nur intern, sondern auch dem Kunden gegenüber offen einzugestehen und

Lösungen zur Fehlerbehebung zu entwickeln und anzubieten.

Nicht nur unsere Kunden, sondern auch unsere Mitarbeiter sollen zufrieden sein und gerne bei HanseClimbing arbeiten.

Zu einem gelingendem Unternehmen gehört daher, dem Wohl der Mitarbeiter oberste Priorität einzuräumen.

Daher hat sich HanseClimbing weiterhin zum Ziel gesetzt, …

… die Sicherheit und Gesundheit unserer Beschäftigten bei der Arbeit als wesentlichen Bestandteil unserer betrieblichen Zielsetzung anzuerkennen und anderen Zielsetzungen gleich zu setzen,

und somit bei wirtschaftlichen Erwägungen dem Arbeits- und Gesundheitsschutz immer den Vorrang einzuräumen,

… die Verhütung von Unfällen und den Gesundheitsschutz bei allen Aktivitäten mit einzubeziehen,

… einen sozialen Rahmen zu schaffen, zu erhalten und zu entwickeln, in dem sich alle Mitarbeiter aufgehoben fühlen,

… einen Unternehmensstil zu pflegen, der es allen Mitarbeitern möglich macht, sich mit Anregungen, Wünschen und Kritik angemessen einzubringen.

HanseClimbing fördert eine Unternehmenskultur, die auf einem fairen und rücksichtsvollen Umgang miteinander basiert.

Alle Beschäftigten sollen am Gelingen mitwirken können, indem in allen Bereichen Vorschläge, Kritik und Anregungen konstruktiv aufgegriffen und diskutiert werden.

HanseClimbing möchte sich weiter entwickeln auf allen Geschäftsebenen. Das betrifft die Annahme und die Durchführung von Aufträgen, die Entwicklung neuer Geschäftsfelder, die ständige Weiterentwicklung der Schulungsangebote und die Schaffung neuer Schulungsmodule.

Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz gehört zu den Führungsaufgaben. Alle bei HanseClimbing Beschäftigten und für HanseClimbing Arbeitenden sind gehalten, bei diesen Themen aktiv und engagiert mitzuwirken. HanseClimbing hat sich verpflichtet, stets Sorge zu tragen, dass arbeitsbedingte Erkrankungen und Unfälle ausgeschlossen werden.

HanseClimbing hat sich verpflichtet, die gültigen Arbeitsschutzgesetze und -vorschriften sowie die Regeln der DGUV (Deutsche gesetzliche Unfallversicherung) in allen zutreffenden Bereichen einzuhalten.

Eine Grundlage zur Verwirklichung dieser Unternehmensphilosophie ist ein Qualitätsmanagementsystem nach EN / ISO 9001. Mit diesem Instrument wird für die Einhaltung der gesetzten Qualitätsmaßstäbe gesorgt.

Die zweite Basis ist – in Bezug auf die Arbeitssicherheit und die Gesundheit aller Mitarbeiter – das Managementsystem zum Arbeits- und Gesundheitsschutz nach OHSAS 18001. Diese Arbeitsschutzorganisation wird in Bezug auf ihre Wirksamkeit und ihre Strukturelemente regelmäßig überprüft und, wenn möglich oder notwendig, verbessert. Das Arbeits- und Gesundheitsmanagementsystem ist für alle Unternehmensbereiche gültig.

HanseClimbing sorgt für die Sicherheit der hier Arbeitenden, indem auf allen Ebenen Mittel für den Arbeits- und Gesundheitsschutz bereit gestellt werden und dafür gesorgt ist, dass diese eingesetzt werden. Durch gezielte Aus- und Weiterbildung der hier Arbeitenden stellen wir sicher, dass wir stets ein hohes Maß an Sicherheit gewährleisten und diese ständig optimieren.

 

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne: 040 254 888 66